News

Spanischkurs der Q11

erstellt Audioguide zur Stadt Füssen

Abschied von Hausmeister

Walter Guggemos

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

SOLO in Englisch

Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst bekommt Einführung vom Rettungsdienst

Besichtigung eines Rettungswagens am Gymnasium Füssen

Besonderer Einsatz für die Rettungswache des Roten Kreuzes in Füssen: die Schulsanitäter des Gymnasium Füssen erhielten am Ende des Schuljahres die Möglichkeit einen Rettungswagen (RTW) und einen Behördenkrankentransportwagen (BKTW) zu besichtigen.

Andreas Allgaier (Notfallsanitäter und Ausbilder für die Schulsanitäter), Stephan Steger (Notfallsanitäter), Matthias Meisinger (Rettungsassistent im Praktikum), sowie Enrico Fivaz (Notfallsanitäter in Ausbildung) nahmen sich viel Zeit den Schülern ausführlich und anschaulich die Ausstattung der Fahrzeuge zu erklären.

Ob EKG, Defibrillator oder Rettungsdecke, die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Geräte wurden erläutert und durfte zum Teil ausprobiert werden. Zudem erführen die Schulsanitäter  Spannendes und Praktisches aus dem Alltag eines Notfallsanitäters und deren Bedeutung für die Gesellschaft.

Text: Ben Fischer

Schulsanitätsdienst am gf

An bayerischen Schulen passieren täglich hunderte von Unfällen. Oft handelt es sich nur um kleinere Verletzungen. Wenn es jedoch hart auf hart kommt, kann das gf auf seinen neuen Schulsanitätsdienst bauen.

An unserer Schule sind 21 Schülerinnen und Schüler für den Ernstfall gewappnet. Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter haben eine komplette Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert. Sie sind bereit während des Unterrichts, in den Pausen oder auf Veranstaltungen Verletzungen zu versorgen.

Mitmachen beim Schulsanitätsdienst können alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe. Falls ihr Interesse habe erhaltet ihr weitere Informationen bei Herr Fischer.

Wir treffen uns regelmäßig, um für den Schulsanitätsdienst fit zu sein. In unserem Sanitätszimmer haben wir alles zur Verfügung, was wir für die schnelle Erste Hilfe benötigen.

Unser automatischer externer Defibrillator 'Samaritan Pad' hängt schräg gegenüber des Sekretariats und ist für alle im Haus befindlichen Personen frei zugänglich. 

Das Gerät ist in der Lage, bei plötzlichen Herzproblemen die Notwendigkeit eines externen elektrischen Stromstoßes zu analysieren und abzugeben. Die Überlebenschancen bei Kammerflimmern steigen dadurch erheblich. Außerdem leitet es den Ersthelfer per Sprachbefehlen zur korrekten Hilfeleistung an.

 

 

 

  • Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium (WSG-W)