News

Jahrgangsstufentests

In der Woche vom 23. September finden in den Jahrgangsstufen 6, 8 und 10 die Jahrgangsstufentests...

Englandfahrt der 8. Jahrgangsstufe

In Zeiten des Brexit nach Großbritannien – aber klar!

Spanischkurs der Q11

erstellt Audioguide zur Stadt Füssen

Jugend forscht

Jugend forscht

Frau Dotzauer und Frau Mende unterstützen euch bei euren Projekten.

Die Erfolge der bayerischen Jungforscher im Überblick hier.

Staunen und entdecken beim Regionalwettbewerb

Jugend forscht in Schongau

Insgesamt 26 Interessierte fuhren am 27.02.2019 zusammen mit dem Wahlkurs Jugend forscht nach Schongau, um sich von den vielfältig umgesetzten Ideen anstecken zu lassen. 

Im nächsten Schuljahr wird auch das Gymnasium Füssen wieder seine Projekte vor Ort vorstellen.

Bei der Umsetzung und dem Gelingen der Projekte drücken wir die Daumen. 

Erfindernacht

Von Magnetwänden, Achter-S-Bahnen, Zahnputz-Bonbons und Fenster-Strom…

Wiedermal die halbe Nacht zum Tag machten Bastler, Tüftler und Nachwuchsforscher des Füssener Gymnasiums. Bei der sogenannten „Erfindernacht“, die bereits zum vierten mal im Vorfeld des bundesdeutschen Wettbewerbs „Jugend forscht“ durchgeführt wurde, trafen sich auch diesmal rund 15 Schülerinnen und Schüler, um ihre Ideen auszuarbeiten und weiterzuführen.

Betreut von den beiden Lehrkräften Anja Dotzauer und Alexandra Mende feilten die Schüler an ihren Erfindungen, Forschungen oder außergewöhnlichen Projekten, teilweise bis tief in die Nacht hinein. Denn die Zeit drängt, bis Ende Januar mussten die einzelnen Projekte bei der „Jugend forscht“-Jury eingereicht werden. Die erste Hürde ist der Regionalausscheid im Februar, dessen Sieger sich dann gleichzeitig für den Landesentscheid qualifizieren.

Den Bericht von Füssen Aktuell findet ihr hier.

 

     

„Chemie bei Nacht“

Effektiver Tintenkiller aus „Knödelhilfe“
Effektiver Tintenkiller aus „Knödelhilfe“
Puddingpulver von Dr. Oetker und Ruf im Vergleich
Puddingpulver von Dr. Oetker und Ruf im Vergleich

Tonic Water, Vanillepudding, Briefumschläge, Absperrbänder  & Co. wurden durch Prof. Dr. Ehli der Universität Erlangen-Nürnberg zum Leuchten gebracht.

In einem 90 minütigen Experimentalvortrag haben die Schüler und Schülerinnen der Chemie Oberstufe nicht nur die Unterschiede zwischen Fluoreszenz, Phosphoreszenz und Lumineszenz  sehr anschaulich erklärt bekommen, sondern hatten auch selber die Gelegenheit als Hilfswissenschaftler zu assistieren. 

Als kleines Nikolausgeschenk gab es noch mit Zinksulfid beschichtete, phosphoreszierende Schnürsenkel und ein Knicklicht für die dunkle Jahreszeit.

  • Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium (WSG-W)